Auswahl
Home ConBerichte GarchingCon 6 Programm ConBuch Anfahrt Bürgerhaus Unterkunft Aussteller Händler Links Gästebuch GarchingCon 2003 ConVideo 2003 Impressum
Shortcuts
PR-Stammtisch M PROC PR-Homepage Fabylon-Verlag
Du bist Besucher seit dem 21.08.2004
Jean-Michel Archaimbault

Jean-Michel Archimbault
In der Öffentlichkeit...

1958 in Bordeaux geboren, Diplomingenieur und seit 1982 im Bereich Triebwerke für Lenkflugkörper tätig.
Verheiratet, drei Kinder, in Bordeaux wohnhaft. Spricht neben Französisch auch Englisch und Deutsch, ist ein grosser Musikliebhaber („von Wagner bis zu Dead Can Dance, Therion, Nightwish und Rammstein“), ein leidenschaflicher Leser von Science Fiction (hauptsächlich klassische SF), Gruselromanen (ein wenig), Fantasy (noch weniger) usw... in irgendeiner der drei von ihm beherrschten Sprachen. Beliebteste Heldenfigur : der Fliegende Holländer.

Im privaten Multiversum...

September 1966: Erlebt den ersten grossen Schock durch die Entdeckung eines sonderbaren Buchs in der Buchhandlung seines Opas: „Bases sur Vénus“, frz. Perry Rhodan – TB 4. Daraus entsteht eine leidenschaftliche Liebe zur SF- und Phantasieliteratur, welche ab 1989 zum Verfassen von Stories und Teilnahme an verschiedenen Fanzines in Frankreich, Deutschland (z.B. 2 Kurzgeschichten in CAPRICORN), Kanada... sowohl an einer jährlichen Mitarbeit zum Rezensionskatalog des Verlags ENCRAGE für alle Neuveröffentlichungen in Französisch in den Bereichen SF, Fantasy, Horror und Krimi führen wird.
1972: Zweiter grosser Schock durch die erste Begegnung mit dem Werk H.P.Lovecrafts.
August 1975: Dritter grosser Schock während eines Urlaubs bei Bekannten in Saarland. PR ist tatsächlich viel mehr als die 33 in Frankreich bisher veröffentlichen Taschenbücher!
Oktober 1980: Vierter grosser Schock (während des Militärdienstes in Villingen-Schwenningen) beim Kauf des PR-Heftes 1000.
1989: Herausgabe des ersten PR-Fanzineheftes mit Übersetzung des speziellen Kapitels “Die Strasse zum Kosmos” aus Heft 1000 und in der Folge durch PERRY RHODAN-LKS Kontaktaufnahme zu Arndt Ellmer, danach zu zahlreichen deutschen Fans, sowohl zum SFCU als auch zu anderen Clubs. Dank dieser Kontakte, Entdeckung von “Dämonenland”, “Vampir”, “Der Hexer”, “Ravenloft”, “Dragonlance” usw. ...
August 1991: Nach dem PR-Weltcon, 3 Tage Urlaub bei Wolfgang Kehl und Verwirklichung eines 25 Jahre alten Traums: die Begegnung mit Clark Darlton, während eines Besuchs bei Erich von Däniken ...
Ende 1991: Teilnahme am PR-Ulupho-Stories-Wettbewerb (4. Platz).
1992: Verfassen des 4.Bandes der Fanzine-Serie „STARLORDS“ bei LIMBUS.
1994: Teilnahme am PR-„Grosse Leere-Stories“-Wettbewerb... ohne Auszeichnung. Derselbe Text gelangt später zum 7. Platz im K.H. Scheer-Award 1995 des SFCU.
1997: Neusdfassung eines Space Fantasy Romans (1981 begonnen, erstmals 1989 vollendet) für einen Verlag, der das Buch leider nicht veröffentlichen können wird... Start der Mitarbeit mit FLEUVE NOIR und Jeanne-Marie Gaillard-Paquet, dazu Neuübersetzung von vier „alten“ PR-Bänden. Erstes Verfassen des PR-Kompendiums.
1998: Ende der Neuübersetzungen, Start von PR-Übersetzungen für die Erste Auflage.
1999: Immer noch Übersetzungen für PRs Erste Auflage. Beratung des FLEUVE NOIR-Verlags für PR-Nebenprodukte. Veröffentlichung des PR-Kompendiums „Perry Rhodan : Lecture des Textes“ beim ENCRAGE-Verlag. Zudem Teilnahme an der Herausgabe der französischen Ausgabe von Wolfgang Hohlbeins „Hexer“ beim Verlag ORIFLAM.
2000: Kurz nach WeltCon 2000, Mitgründung von BASIS, dem ersten PR-Fanclub im französischsprachigen Gebiet. Start der Koordination des PR-Übersetzungsteams bei FLEUVE NOIR.
2002: Start der frz. Ausgabe der ATLAN-Jugendabenteuer bei FLEUVE NOIR. Offizielle Ernennung zum Reihenleiter für PR und ATLAN.
Oktober 2003: Besuch der Frankfurter Buchmesse zusammen mit FLEUVE NOIR-Verlagsleiterin Béatrice Duval. Vertragliche Vereinbarung mit VPM zum Sprung der Heft- zu der Silberbandübersetzung ab frz. PR 200 (Februar 2005).
Ende 2004: Übersetzung der Spielanleitungen zu „Sekmar I in Gefahr“.
März 2005: Verfassen einer Kurzgeschichte zum Garching-Conbuch 2005 – auch zum Andenken an Walter Ernsting gemeint.
April 2005: Start einer neuen Ausgabe der französischen Version des PERRY RHODAN in dreibändigen Taschenbüchern.

Ehrengäste
Uwe Anton Klaus Bollhöfener Frank Borsch Andreas Brandhorst Rainer Castor Arndt Ellmer H.G. Ewers Klaus N. Frick Hubert Haensel Hans Kneifel Sabine Kropp Leo Lukas Sascha Mamczak Michael Nagula Swen Papenbrock Raimund Peter Werner Pöhling Marianne Sydow Michael Marcus Thurner Ernst Vlcek Robert Vogel Uschi Zietsch weitere...